Surfen im Fluss, SeporFlow System

KAPITEL 12 I WAS IST EIN SEPORFLOW SYSTEM?

Was ist ein SeporFlow System und wie funktioniert dieses?

Das SeporFlow System nutz die natürliche Kraft des Flusses und ermöglicht so, ein Emissions-freies Surfen mit deinen Freunden. Die Idee ist, dass die Strömung des Flusses durch eine Rolle und einem Unterwassersegel umzuleiten, um so den Surfer zu beschleunigen. Und so funktioniert es. Das System besteht aus drei Teilen. Einem Segel, mehreren Umlenkrollen und einem Seil, dass den Surfer und das Segel miteinander verbinden. Die Rollen müssen an einem festen Punkt (zum Beispiel an einer Brücke oder einem Baum) befestigt werden. Im Wasser treibt nun der Surfer flussabwärts und das Segel am anderen Ende des Seils wird flussaufwärts, in Richtung Rollen, gezogen. Da das Segel aufgrund von zwei Luftbojen auf der Wasseroberfläche schwimmt, kann dieses ganz leicht hochgezogen werden. Sobald der Surfer bereit ist, wird das Segel unter das Wasser und gegen den Fluss gedrückt. Da der Wasserfluss das Segel nun flussabwärts schiebt, wird die Energie in die Umlenkrollen geleitet und beschleunigt damit den Surfer, der nun flussaufwärts Surfen kann.

Schnappschuss1
Schnappschuss2

Wo kann es gesurft werden?

Das Seporflow System ist darauf angewiesen das ein stetiger Wasserfluss herrscht, so dass es optimal betrieben werden kann. Somit ist dieses System nur für den Fluss entwickelt worden. Um genau zu sein, um in den Schweizer Flüssen Surfen zu können. Es braucht nicht viel Wasserfluss, jedoch ist es umso einfacher, wenn es mehr Wasser hat. Das System kann im Moment nur in Oberengstringen beim Swiss Riversurf Club getestet und gesurft werden. Allerdings ist dieses System nur von Frühling bis Herbst im Einsatz, da es zu diesem Zeitpunkt ausreichend Wasser in den Flüssen hat und genügend warm ist. Falls ihr Lust habt dieses System auch mal auszuprobieren, dann zögert nicht und schreibt uns eine Nachricht unter www.seporsurf.ch

SeporFlow

Deshalb ist dieses System so speziell

Das Seporflow System ist deswegen so speziell, da es das Bungeesurfen und das Winch Surfen vereint. Es kann sowohl die Distanz einer Seilwinde gesurft werden und dennoch kann man wie beim Bungee, das System von allein stoppen und so seine ganz eigene Linie fahren. Dies ist bei dem stetigen Zug der Seilwinde nicht möglich. Es werden zudem auch keine Batterien benötigt. Lediglich 3 Personen, die mit reiner Muskelkraft das System betreiben und schon kann es losgehen. Surfen im Fluss war noch nie so Actionreich wie mit dem SeporFlow System, selbst für nicht surfende, die sich auf dem Segel befinden.

Schnappschuss4

Zeitaufwand Installation

Die Installation des Systems beträgt nicht länger als 15 Minuten und ist nicht so schwierig. Es werden zuerst alle Umlenkrollen befestigt, bevor das Seil des Surfers durch die Rollen gezogen werden. Als letztes wird noch das Segel aufgeblasen und montiert, et voila, es kann gesurft werden. Wir hoffen, wir konnten dir ein paar neue Ideen, für was alles möglich ist in Sachen Flusssurfen und hoffen auf viele neue Innovationen. Eins sei gesagt, ein neues Flusssurfsystem ist schon seit über 10 Jahren in Arbeit und sieht sehr vielversprechend aus.

Schnappschuss3

Dein SEPORSURF Team

de_CH

Diese Website verwendet Cookies, um sicherzustellen, dass Sie die beste Erfahrung auf unserer Website erhalten. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung. Sie können die Einstellungen Ihrer Cookies in den Datenschutzeinstellungen ändern.

 Zu den Datenschutzeinstellungen

Diese Website verwendet Cookies, um sicherzustellen, dass Sie die beste Erfahrung auf unserer Website erhalten. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung. Sie können die Einstellungen Ihrer Cookies in den Datenschutzeinstellungen ändern.

 Zu den Datenschutzeinstellungen

X
X
X